Zwischenruf: Vorsicht, Sozialdemokratie!

Vorsicht,  Sozialdemokratie I

Der bekannte „Sozial“demokrat Sigmar Gabriel aus der angeblich die Arbeitnehmer vertretende „S“PD wird gut dotierter Aufsichtsrat – mindestens 100.000 € pro Jahr – auf der Kapitalseite bei der Deutschen Bank. Arbeitnehmerverräter und wegen diversester Betrügereien verurteilte Bank. Um es ironisch mit Willy Brandt zu sagen: „Da wächst zusammen, was zusammengehört.“

Vorsicht, Sozialdemokratie II

Unser Landesvater, der Herr Weil von der „S“PD sorgt sich um die Landwirte. Die Bürger, die mit ihrem monatlichen Salär auskommen müssen, scheinen ihn da weniger zu interessieren. Denn Herr Weil will höhere Lebensmittelpreise: „Der Einzelhandel dürfe nicht das Prinzip des niedrigsten Preises hochhalten. Hervorgerufen durch die Konzentration der Marktmacht.“ Vielleicht sollte man Herrn Weil einmal daran erinnern, dass ein niedersächsischer „S“PD Genosse namens Gabriel, Sigmar, als Wirtschaftsminister mit einer Ministererlaubnis gegen gerichtliche Vorgaben entscheidend, die Übernahme von Kaisers´s/Tengelmann durch EDEKA erlaubte. Und damit der Marktmacht von EDEKA weiter Vorschub leistete. Wie bei „S“PDens üblich: erst Mist bauen und anschließend darüber lamentieren!